[einzelteil] IV

  made by [einzelteil berlin]
 
 willkommen zum vierten [einzelteil] ! 

Der Frühling ist da!
Flaschenlager "Urban Farming"




Wie kam ich zu der Idee?

Meine Freundin hat es immer gestört, dass die Pfandflaschen in der Wohnung offen herumstehen. Also hat sie sich ein Behältnis gewünscht, wo diese aufbewahrt werden können.

Folgende Probleme taten sich somit für mich auf:

1. Welches Behältnis sieht gut aus?
2. Wo stellen wir es hin?

Erst wollte ich eine Kasten aus Holz bauen, der gut in unsere Wohnung passt. Jedoch sieht ein einfacher Kaste auch blöd aus. Weinkisten sind zu klein für die Menge an Pfandflaschen. Also kam ich auf Obstkisten! Die hatten fast die Maße die ich mir vorgestellt habe.



Jetzt ergaben sich daraus folgende Herausforderungen:

1. Wir brauchen einen Deckel.
2. Wie krame ich die Flaschen so einfach wie möglich wieder heraus?
3. Eine Kiste ist immer noch etwas zu klein für die Pfandflaschen.
4. Wir brauchen auch ein Fach für volle Flaschen.

Schnell hatte ich mir einen Grobplan ausgedacht: Zwei Kisten sollen übereinander gestapelt werden , wobei in der unteren Platz ist für ein paar volle Flaschen, die nicht im Kühlschrank liegen.
Bleiben noch die o.g. Punkten.

Lösung zu 1.:
Ich nehme einfach den Boden von der dritten Kiste! Um nicht einfach nur eine Klappe zu haben, habe ich die Kiste so geschnitten, dass ich den Boden und eine Umrandung erhalte (wie ein Tablett).


Lösung zu 2.:
Ich habe einfach 2 Bretter heraus getrennt und diese an der Rückseite mit Restholz aus der dritten Kiste verbunden.




Lösung zu 3.:
Ich schneide einen Rahmen aus der dritten Kiste und erhöhe die Kiste einfach um einen Rahmen.
Lösung zu 4.:
Die untere Kiste dient als "Lager" für volle Flaschen. Hier musste nur eine Verbindung zwischen der unteren und der oberen geschaffen werden, um ein Verrutschen zu verhindern. Also Holzstifte eingeklebt und auf der Unterseite der oberen Kiste Löcher gebohrt!



Wir haben uns dann entschlossen die Kisten auf den Balkon zu stellen und somit entstand die Idee, dass man unser "Flaschenlager" doch als schönen Kräutergarten tarnen könnten. 
URBAN FARMING!

Selbstverständlich gibt es noch diverse Kleinigkeiten, wie Lamellenscharniere für die "Tür", einen Magneten, der die Tür geschlossen hält sowie die Befestigung der Übertöpfe damit sie beim Öffnen des Deckels nicht verrutschen und noch vieles mehr. Damit will ich euch jetzt aber nicht langweilen...

Hier also das Resultat:


Kommentare

  1. Tolle Idee und schöne Umsetzung. Gefällt mir echt gut!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön gelöst, euer Flaschenproblem!
    Wo habt ihr denn die Obstkisten her?

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön gelöst, euer Flaschenproblem!
    Wo habt ihr denn die Obstkisten her?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erd männchen,
      kann folgende Seite sehr empfehlen:
      https://www.obstkisten-online.de/component/virtuemart/sparpakete/3er-sparpakete/neuenfelder-format-mit-laengsbodenbrettern-75-114-detail.html?Itemid=0

      Wenn dir das Flaschenlager gefällt, freu dich auf meinen nächsten Beitrag: [einzelteil] IX

      Löschen
  4. Super Flaschenschrank! Habe eben die Kisten bestellt und werde alles als Weihnachtsgeschenk nachbauen, danke für die Idee!!! Könntest du nur kurz erläutern, wie du die Übertöpfe befestigt hast bzw. mit was? Bin da etwas ratlos..
    Vielen Dank!
    P.S. der Naturholztisch ist der absolute Hammer! Werde ich in ferner Zukunft hoffentlich auch noch verwirklichen können

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Ich habe einfach innen im Übertopf ein Stück Gummi (bzw. so ein Antirutschpad) aufgeklebt und dann von oben durch das Gummi den Übertopf mit einer Schraube befestigt.Wenn du mir eine Mail schreibst, schicke ich dir gerne ein Detailfoto. Viel Spaß beim Bauen!!!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[einzelteil] VIII- Esstischlampe "Hektar Hack"

[einzelteil] XI - Holzwand "burning wood"

[einzelteil] VII - Case "TWS"